Skip to main content

Sprachferien für Kids | Englisch – Spanisch – Französisch | Native Speakers – unsere Teamer*innen kommen aus aller Welt zu uns!

Englisch Intensiv Camp in der Lüneburger Heide

Campsprache

Englisch

Location

Adventure Academy (Walsrode, Niedersachsen)

Kategorie

Englisch Intensiv Camp

Alter

von 7 -
16 Jahren

Let´s go! Programm und Tagesablauf in diesem Camp

Dieses Overnight Camp richtet sich besonders an Kinder, die Lust haben, neben viel Fun & Action auch die englische Sprache mit zusätzlichem Unterricht so richtig intensiv zu erleben.

Sprachunterricht

Das Camp ist als internationales Camp angelegt, die Teilnehmenden kommen nicht nur aus Deutschland, sondern aus vielen verschiedenen Ländern der Welt.  Im Alltag bestimmen Deutsch und Englisch das Campleben. Zusätzlich habt ihr pro Woche in der Lüneburger Heide mindestens 12 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten Englischunterricht in Kleingruppen. Auch außerhalb der Sprachprofile habt ihr die Gelegenheit, eure Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden und zu verbessern, da ihr von den Teamern und Teamerinnen zweisprachig betreut werdet.

Freizeitprogramm

Vor und nach den Sprachstunden hast du die Möglichkeit, das riesige Freizeitangebot auf dem Gelände zu nutzen. Das heißt, du gestaltest dein Freizeitprogramm im Camp nach deinen eigenen Wünschen und Vorstellungen. Besonders viel Spaß bringen die Gruppenspiele, bei denen man sich wünscht, dass sie kein Ende finden. Hierfür steht euch die gesamte Camp Anlage zur Verfügung. Auch der Bolzplatz bietet jede Menge Platz für Fun und Action. Abends sitzen alle Teilnehmer*innen gerne gemütlich am Lagerfeuer und spielen Gitarre oder essen Marshmallows.

Highlights bei zweiwöchigen Camps

Als besonderes Highlight für die Kinder, die zwei Wochen lang in dem Camp bleiben, gibt es am Wochenende einen gemeinsamen Ausflug. Dabei geht es entweder in den Serengeti Park (Juniors von 7 bis 12 Jahren), Heide Park (Seniors von 12 bis 16 Jahren) oder ins Erlebnisbad „Verwell“ - ihr habt die Wahl.

Außerdem könnt ihr bei einem zweiwöchigen Aufenthalt am Wochenende auch noch einen zweitägigen Adventure Hike mitmachen mit Übernachtung in der freien Natur. Als Alternative könnt ihr einen Tagesausflug nach Hamburg wählen, welcher mit zusätzlichen 65 € extra berechnet wird und dementsprechend im Voraus gebucht werden muss (bitte im Buchungsprozess auswählen).

Über die Location

Die Adventure Academy liegt beinahe mittig zwischen Bremen, Hamburg und Hannover in der wunderschönen Lüneburger Heide. In Fußnähe zu einem alten traditionell norddeutschen Dorf mit Bauernhöfen und Fachwerkhäusern ist hier Platz auf mehr als 150.000m². Die Academy ist in die Aktivwelten Beach & Water, Survival, Kreativ aufgeteilt. Jeder Bereich bietet Raum für unzählige spannende Aktivitäten. Ob Kajak fahren, Wassertrampolin hüpfen, in den Bubblesoccerbällen toben oder Brücken und Flöße bauen, Überlebenstraining mit Unterschupfbau und Feuer machen, Klettern im Hochseilgarten: hier kommen Abenteuerlustige und Kreative voll auf ihre Kosten!

Die Camps in der Adventure Academy werden für Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt angeboten. Die Betreuerinnen und Betreuer sprechen im Camp entweder Englisch oder Deutsch. Wie viel Englisch oder Deutsch in den Camps gesprochen wird, hängt ganz von der Zusammensetzung der Gruppe ab.

Ihr könnt bei der Anmeldung für die Sommercamps zwischen Zelt und Hütte wählen. Die Juniors (7-12 Jahre) schlafen in ihrem eigenem Zelt Village getrennt von den Seniors (12-16 Jahre), sodass beide Altersgruppen ein eigenes Zeltdorf haben.

Das Zeltdorf hat Zelte mit je 6 bis 7 Schlafplätzen. Ausgestattet mit Holzfußboden und Empore laden sie zum gemütlichen Übernachten ein. Ihr könnt es euch mit Schlafsack und Isomatte wunderbar bequem machen. Von den beiden Zeltwelten und den Hütten ist es nicht weit zu den Waschhäusern und Toiletten. Die Sanitäranlagen sind für Jungs und Mädchen getrennt. Die Betreuerinnen und Betreuer, unsere „Teamer*innen“, wohnen direkt nebenan und sind bei Fragen, Wünschen oder Problemen sofort und rund um die Uhr für euch da – 24 Stunden am Tag!

Wer nicht im Zelt schlafen möchte, kann in eine der Adventure Lodges ziehen. Sie sind mit jeweils zwei Zimmern und sechs bis acht Betten ausgestattet – natürlich sind die Mehrbettzimmer nach Geschlechtern getrennt. In den Zimmern stehen euch Regalfächer und Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Die Übernachtung in der Hütte wird mit 95 Euro (pro Woche) extra berechnet. Wenn ihr in einer Hütte übernachten möchtet, gebt das bitte gleich bei der Buchung an. Ihr könnt Bettwäsche und Handtuch mitbringen oder vorab bestellen (25 Euro extra). Wenn die Hütten in eurem Reisezeitraum schon belegt sind, könnt ihr auf jeden Fall im Zelt Village unterkommen.

In Oster- und Herbstferien schlafen alle Kinder im Seminarhaus.

Weitere Details

Was gibt´s zu essen?

In der Adventure Academy gibt es keine Tütensuppe und langweiliges Essen, es wird immer frisch gekocht. Die Menüs werden frisch zubereitet. Natürlich gibt es beim Frühstück frische Brötchen, Aufschnitt und ganz viel Auswahl bei Früchten und Müslisorten. Zum Trinken gibt es Säfte, Kakao und Tee. Tagsüber ist Wasser mit und wahlweise auch ohne Sprudel an den Wassermaschinen verfügbar und für den ersten Hunger gibt’s natürlich auch immer frisches Obst. Mittags und Abends wird meist sogar jeweils warm gekocht – Ausnahmen sind die Brotzeiten. Natürlich stehen auch zu diesen Mahlzeiten Wasser sowie frische Salate aus dem Buffet bereit.

Wo genau muss ich hin?

Anschrift: Adventure Academy, Vethem 58, 29664 Walsrode

Anreise: Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie ihr zum Camport gelangen könnt:

1.) Ihr reist selbstständig an (Sonntag 16-18 Uhr) und ab (Samstag 10-12 Uhr)

2.) Ihr nutzt den Sammeltransfer für die Anreise ab Hamburg oder Hannover.
Wenn ihr mit dem Zug zwischen 14 und 16 Uhr in Hannover ankommt (bzw. zwischen 11 und 13 Uhr abreist), könnt ihr für 50 Euro pro Strecke mit dem Shuttle zum Camp fahren. Für 40 Euro gibt es den Bahnhofstransfer ab Treffpunkt McDonalds um 14:30 Uhr (bzw. Abfahrt 10:30 Uhr).

Wenn ihr mit dem Flugzeug in Hannover oder Hamburg ankommt, könnt ihr den Flughafen Transfer nutzen. Bei diesem Shuttle werden zuerst alle Kinder am Ausgang direkt hinter dem Gepäckband abgeholt und anschließend zusammen ins Camp gebracht. Das kann zu Wartezeiten führen.

Das Team wird ab 10 Uhr am Flughafen sein und alle ankommenden Kinder einsammeln. Für Eltern, die ihre Kinder selbst zum Flughafen Hamburg begleiten, gibt es einen zentralen Sammelpunkt (bei der Rakete) am Mc Donalds Restaurant im Flughafen Hamburg. Je nach Teilnehmerzahl kann der Transfer mit Bus, Bahn oder PKW stattfinden. Der Shuttle verlässt spätestens um 16 Uhr mit allen Kindern und Betreuern den Flughafen in Richtung Camp.
Alle Flüge, die später als 15 Uhr landen, können bei diesem Transfer nicht mehr berücksichtigt werden. In diesem Fall empfehlen wir euch die Buchung unseres Privattransfers (s.u.). Wenn euer Flug bereits vor 10 Uhr landet, muss eine Extrabetreuungsperson früher zum Flughafen geschickt werden, die euer Kind am Gate abholt. Dies gilt ebenso für die Rückfahrt, wenn der Flug später als 18 Uhr abfliegt. Für diesen Service werden 50 EUR extra berechnet, zuzüglich zu den normalen Transferkosten. Diese Kosten decken den Service ab, euer Kind früher in Empfang zu nehmen/ später einzuchecken und es zu betreuen. Es handelt sich hier nicht um einen Privattransfer, euer Kind fährt zusammen mit den anderen Kindern in unserem regulären Shuttle mit. Wir empfehlen die Buchung eines Fluges innerhalb der angegebenen Zeitfenster, damit euer Kind nicht allzu lange am Flughafen warten muss. Auch hier besteht die Möglichkeit der Buchung des Privattransfers. Der Sammeltransfer mit Abholung am am Ausgang nach der Gepäckausgabe in Hamburg für 75 Euro pro Strecke ist möglich für alle Flüge, die zwischen 10 und 15 Uhr ankommen (Anreise) bzw. die zwischen 14 und 18 Uhr abfliegen (Abreise). Der Sammeltransfer mit Abholung in Hamburg beim McDonalds am Flughafen (55 Euro pro Strecke) ist möglich für alle Flüge, die um 14 Uhr landen bzw. um 12:30 Uhr abfliegen. Der Sammeltransfer mit Abholung am Ausgang nach der Gepäckausgabe in Hannover ist für 75 Euro pro Strecke für alle Flüge möglich, die zwischen 10 und 15 Uhr ankommen bzw. zwischen 14 und 18 Uhr abfliegen. Bitte beachtet die unterschiedlichen Bestimmungen der Fluggesellschaften in Bezug auf alleinreisende Kinder. Sollte euer Kind als UM (unbegleiteter Minderjähriger) reisen, dann wird der erhöhte Aufwand mit 20 Euro extra berechnet.

3.) Ihr bucht einen Privattransfer für 350 Euro pro Strecke. Hierbei handelt es sich um einen Privatshuttle. Bis zu zwei Kinder können sich dieses Taxi teilen. Dieser Transfer empfiehlt sich, wenn die Landezeit am Anreisetag später als 15 Uhr ist, am Abreisetag der Abflug vor 14 Uhr, die An- oder Abreise an anderen Tagen stattfinden soll oder ihr für eure Kinder keine Wartezeiten am Flughafen wünscht.

4.) Ihr bucht eine begleitete Bahnfahrt für ca. 160 Euro ab Berlin, Köln oder München. Die Termine sind noch in Planung. Für alle begleiteten Fahrten gilt eine Mindestteilnehmerzahl. Wenn der Transfer nicht zu Stande kommt, werdet ihr spätestens 4 Wochen vor Anreise informiert und könnt das Camp ggf. kostenlos stornieren/umbuchen.

  • Meinungen zu unseren Camps:

    Also ich muss ehrlich sagen, dass diese Woche in Lauenstein alle meine bisherigen Camps (außer das in Irland vielleicht) übertroffen hat! Ich hatte so viel Spaß, dass ich da gleich wieder hin möchte.

    Nina, Junior Teamerin
  • Meinungen zu unseren Camps:

    Die Mutter von Julia und Sebastian und ich waren begeistert, weil unsere Kinder begeistert waren und mit so viel Engagement eine fast 30minütige Aufführung „hingelegt“ haben. Durch das Camp spricht Annalena nun ganze Sätze (bzw. versucht, diese zu bilden).

    Judith, Mutter von Annalena
  • Meinungen zu unseren Camps:

    Die Jungs waren derart begeistert, dass ich hier daheim auch ganz gern mal mitgegangen wäre und auch bei der Vorstellung am letzten Tag hat man die Begeisterung gesehen - nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Betreuern!

    Sandra, Mama von Tom und Julius
  • Meinungen zu unseren Camps:

    Ein dickes Dankeschön an Uche sowie Julian. Sie haben einen fantastischen Job gemacht. Was ich gesehen und gehört habe, fand ich die Mischung zwischen Lockerheit und nötigem Ernst super gelungen und auch die Ideen, bei denen man gern vergisst, dass man ja eigentlich englisch lernt (wie z.B das rohe Ei aus dem Fenster, die Spiele, ...) Gern hätten wir sie regelmäßig hier für ein wenig Englischnachhilfe mit super viel Spaß! Liebe Grüße an die Jungs: DANKE oder thank you so much!

    Tobias, Papa von Jakob
  • Meinungen zu unseren Camps:

    Ich bin selbst gelernte Erzieherin und habe mir den Spass gemacht, eure Teamer ein wenig zu beobachten. Was ich sah, hat mich beeindruckt. Mit wie viel Engagement und Energie die jungen Leute dieses Camp gestalten. Großes Lob! Die Kinder werden liebevoll an die Hand genommen und durch eine Woche voller Spass und Abenteuer geleitet. Philipp war begeistert und ich bin es auch.

    Großmutter von Philipp
  • Meinungen zu unseren Camps:

    Meine Tochter Maria findet es mega cool im Camp. Vielen Dank für die schöne Woche!

    Jessica aus Braunschweig
  • Meinungen zu unseren Camps:

    YoYo Camps ist cool, weil man dort viel lernt und es trotzdem Spaß macht. Tom hat immer mit uns Gitarre gespielt, um uns zu wecken. Als es mal geregnet hat, haben wir drinnen zwei Tische zusammen geschoben, ein Handtuch in die Mitte glegt und Tischtennis gespielt, das war lustig. 

    Luzie (11 Jahre)
  • Meinungen zu unseren Camps:

    Ich fand es eine gelungene Mischung aus Spaß, Spaß und nochmal Spaß, Graffiti, Englisch, den Mut, einfach mal zu sagen, was man kann, auch wenn es noch nicht sehr viel ist, das Verlieren der Hemmung, leckerem Essen, ... - ein wunderbarer Kontakt zur englischen Sprache!

    Tanja, Mama von Kira
  • Meinungen zu unseren Camps:

    Ich hoffe, im nächsten Jahr starten Sie ein weiteres Französisch Camp! Sophie möchte sich gerne zu Französisch und mindestens (!!) einem der englischen Tanzcamps anmelden. Da kann ich nur hoffen, dass diese sich gut in den Sommerferien verteilen :)

    Manuel, Papa von Sophie
  • Meinungen zu unseren Camps:

    Vielen Dank für die wunderbare Betreuung und das hervorragende Programm. Unsere Tochter Emilia war sehr begeistert und ist immer sehr gerne dabei gewesen. Wir kommen wieder!

    Hannah und Emilia

Klingt interessant?

Sichere dir gleich einen Platz

Wir freuen uns auf unvergessliche Ferien mit euch!

Du hast Fragen?

Jetzt mehr erfahren

Du kannst uns deine Fragen gerne direkt stellen – ob telefonisch oder per E-Mail. Wir beraten dich gerne individuell zu unseren Camps.

Telefon
033205 / 604757

E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.